Das römische Forum in Lahnau-Waldgirmes

Das Römische Forum Waldgirmes bietet ein interessantes Ausflugsziel in Hessen (Mittelhessen) – nicht nur für Kulturinteressierte. Seit 1993 finden Ausgrabungen statt, die manche alte verborgene Schätze zutage brachten. Es ist im Randgebiet des Ortes Waldgirmes nahe Wetzlar (Tipp: Ausflugsziele in Wetzlar) gelegen und mit dem Auto ebenso gut wie mit dem Fahrrad zu erreichen ist. Wir haben es erkundet.

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Römische Forum Waldgirmes mit Resten von Stadtgebieten aus dem Römischen Reich
  • Heimatmuseum mit Einblick des Lahnauer Lebens ab dem 17. Jahrhundert
  • Beeindruckende Reiterstatue von Kaiser Augustus
  • Fahrradwege führen hindurch, sodass der Ausflug gut mit einer Fahrradtour kombinierbar ist
  • Der Besuch in Waldgirmes lässt sich übrigens mit dem Familiensportbad in Waldgirmes optimal verbinden

Das Römische Forum Waldgirmes

Hierbei handelt es sich um einen ehemals befestigten Handelsplatz und Städte aus der Zeit des Römischen Reiches. Ein sicherer Beleg für diese Zeit sind Steinmauerreste, wie sie seinerzeit für die teilweise besetzten Siedlungsgebiete der Großgermanen errichtet wurden.
Es ist davon auszugehen, dass die Städte und die Marktplätze zwischen vier vor Christus und neun nach Christus zum Zweck der Ansiedlungssteigerung sowie Ortsbildungen gebaut wurden. Letztendlich wurde die Anlage seinerzeit nicht fertiggestellt und die später einmarschierten Germanen zerschlugen das meiste. Auch eventuelle Ortsnamen sind bisher nicht bekannt. Aber zahlreiche Funde erlauben die Reise in die Jahrtausende zurückliegende Vergangenheit und einen Einblick in die Lebensweise während des römischen Reiches auf heutigem deutschen Boden.

Waldgirmes – Caesar Augustus Reiterstatue

Auf dem Gelände ragt eine beeindruckende goldfarbene Statue empor, die Kaiser Caesar Augustus als Reiter auf einem edlen Pferd zeigt. Es ist eine Rekonstruktion des Künstlers Heinrich Janke und basiert auf den Funden von Teilen der originalen Reiterstatue aus Bronze mit vergoldetem Überzug.
Das Original wird auf eine Herstellung um zehn vor Christus geschätzt. Es gilt als ein einzigartiges Kunstwerk mit kostbarem Wert. Experten sind erstaunt über das filigrane Handwerk und lebendigen Ausdrucks der Statue. Jedes Detail findet sich in der Rekonstruktion wieder und ist einen genaueren Blick wert.
Die Statue wurde Kaiser Augustus gewidmet, weil er unter anderem Ordnung nach Rom und ländliche Gegenden brachte, die bis dahin Opfer von Plünderungen und Gewalt waren. Während in Germanien noch gekämpft wurde, sorgte Kaiser Augustus für eine friedliche Zeit, die bis heute als Pax Romana bekannt ist. Diesem Mann in Form einer Statue gegenüberzustehen, war ein besonderer, ehrfürchtiger Moment für uns.

Römerlager – Das Römische Augsburg in Kisten

Die Anlage

Das Römische Forum Waldgirmes erstreckt sich über eine Fläche von rund 7,7 Hektar. Hier waren bis zu unserem Besuch 24 Hausgrundrisse und zwei Brunnenanlagen mit je sechs und elf Metern Tiefe zu bestaunen. Reste des Nordtors, hölzerne Palisaden und Gräben als Forumsumrandung und Türme lassen den Eindruck einer militärischen Anlage vermuten. Doch im Innenbereich dominieren Freilegungen von bemalten Fachwerkhäusern und Gebäuden mit Laubengängen, der Handelsplatz mit Marktbereich sowie Brauch- und Abwassergräben, die ein städtisches Bild wiedergeben.
Es wird angenommen, dass zu Beginn der Errichtung Schutztruppen die Randgebiete sicherte. Auch einige Reste weisen auf einfache Unterkünfte hin, die nur einen kurzzeitigen Aufenthalt der Militärtruppen annehmen lässt.

Ebenfalls gerne gelesen:   Der Rombergpark in Dortmund – Ein grünes Paradies mitten in der Stadt

Das Heimatmuseum

Wir haben einen Abstecher in das Heimatmuseum Waldgirmes gemacht, in der die Geschichte Lahnaus zu erforschen ist. Es erstreckt sich über eine Ausstellungsfläche von rund 530 qm sowie einer Hof-Außenfläche von circa 350 Quadratmetern. Es besteht aus einem bäuerlichen Fachwerk-Anwesen sowie einer Gemeindekirche aus Anfang des 17. Jahrhunderts, aus Scheunen aus dem 19. Jahrhundert und einem Brunnenhäuschen mit historischem Brunnen zum Erfrischen.
Das Heimatmuseum hat uns durch die Geschichte christlicher Religion, Fossilien, Mineralien und das ländliche Leben zwischen den Jahren 1800 und 1918 geführt. Zudem erhielten wir einen Eindruck über die damaligen Küchengeräte, wie die Milchwirtschaft funktionierte und verschiedene Berufe wie Bäcker, Schlachter sowie Bauern, das holzverarbeitende Handwerk und viele mehr.

Römisches Freilichtmuseum

Fazit

Das Römische Forum Waldgirmes ist aus touristischer Sicht einen Besuch wert. Wir tauchten in eine Welt ein, die wir nur aus TV-Filmen kannten. Es hat zahlreiche historische Details zu bieten, die wir uns ohne deren direkten Anblick in unserer modernen Welt nicht hätten vorstellen können. Die Anlage ist so groß und hat so viel zu erzählen, dass wir beim nächsten Mal eine professionelle Führung buchen werden.

Nicki
Nicki

Nicki liebt es, mit Ihrer kleinen Familie in den Urlaub zu fahren oder an Wochenenden neue Plätze und Aktivitäten in Deutschland zu entdecken. Egal ob sportliche Betätigungen oder bei schlechtem Wetter eine Museumstour: Etwas unternehmen, mit der Familie Neues entdecken und eine schöne Zeit genießen ist Nickis Passion. Hinweis: Diese Box zeigt, wer den Text geprüft und lektoriert hat. Es muss sich nicht zwingend um den Autoren handeln.

😻 ausflugsziel-finden.de
Logo